Den November mit seinen vielen Terminen habe ich getreu meinem Motto „Eins nach dem anderen“ gut hinter mich gebracht. Irgendwie steckt mir die viele Arbeit zwar in den Knochen, aber ab jetzt kann es nur noch besser werden. Jetzt steht die gemütliche Zeit des Jahres vor der Tür und ich versuche sie immer wieder ganz bewusst zu erleben. In den ersten Wochen des Dezembers wird das allerdings noch etwas schwierig, da immer wieder Termine und eine Menge Arbeit anstehen.

Darum heißt es für mich Geduld haben! Abwarten und geduldig sein – nicht gerade meine Stärke. Aber es ist doch gerade die Adventszeit, in Kinder lernen, geduldig zu sein. Und warum soll das nur für Kinder gelten? Auch wir Erwachsene haben doch nie ausgelernt! Also – auf geht´s!