Hallöchen ihr Süßen,

Elias ist inzwischen gute 6 Wochen alt und bei uns laufen die Uhren immer noch anders. Ich springe von Kind zu Kind, von Projekt zu Projekt und von Treffen zu Treffen.

Damit ich überhaupt mal wieder was zum Besten geben kann und ihr mal wieder ein Update bekommt, schreibe ich inzwischen Satz für Satz in jeder freien Minute. Dann muss ich vorm Posten nur noch alles in Form bringen und Bild zufügen. Schon verrückt, wie so ein kleiner Schatz alles durcheinander bringen kann. ☺️ So liege ich hier nun im Bett, das eine Kind an der Brust das andere im Rücken und verfasse ein paar Zeilen.

Um Isabella die nötige Beschäftigung zu verschaffen, sind wir in Spiel- und Bastelgruppen, Treffen uns mit anderen Mamis auf Spielplätzen oder privat, gehen zum Eltern-Kind-Turnen und vieles mehr. Die kleine Prinzessin blüht richtig auf und findet sich in ihrer neuen Rolle als “große Schwester” inzwischen gut zurecht. Sogar das Einschlafen klappt wieder, naja meistens.

Der kleine Mann machte uns in den ersten Wochen seines Lebens auch ein paar Sorgen. Er lies sich überhaupt nicht ablegen und hatte Probleme mit dem Einschlafen. Seitdem wir am Montag beim Ostheopaten waren und Blockaden in der einen Schulter gelöst wurden, ist es zum Glück alles  entspannter mit dem Zwerg. Er schläft gut und “spielt” auch mal ein paar Minuten allein. Es müssen ja nicht immer Blockaden sein, die die Zwerge quälen und es ist auch klar, dass so kleine Würmchen noch viel Nähe brauchen. In Elias Fall war die Behandlung Gold wert.

Mittlerweile haben wir die Bilder von unserem Neugeborenen-Shooting bei der bezaubernden Nina Lieth bekommen. Ich bin total begeistert. Bereits das Shooting selbst war toll. Nina ist Hebamme und selbst Mutter von zwei Kindern. Man fasst sofort Vertrauen und sie geht besonders behutsam und liebevoll mit den Minis um. Außerdem lässt sie sich super viel Zeit, man hat nicht das Gefühl gehetzt zu werden. Wir waren gute 4 Stunden bei ihr. So war genug Zeit zum Stillen und Wickeln, verschiedene Motive auszuprobieren und die Kinder bei Laune zu halten. Anschließend bearbeitet Nina die Bilder noch, um trockene Hautstellen oder andere kleine Hautunebenhalten verschwinden zu lassen. Und das Ergebnis ist der Knaller

Ich bin sehr glücklich, dass dieses Mal die Bilder so schön geworden sind. Bei Isabella sind wir ja leider an die Falschen geraten.

In der zweiten Jahreshälfte fallen bei uns in der Familie immer viele Geburtstage an, so dass ich gerne etwas im Voraus plane. Zur Zeit bespreche ich mit unserem Pastor Details für Elias Taufe. Allein ein passendes Datum zu finden scheint eine besondere Herausforderung zu sein. Geplant ist ein harmonischer Nachmittag mit den Liebsten, mit einer tollen Torte und anderen selbstgemachteb Leckereien. Abends soll es noch ein großes Familienabendbrot geben, mit Brötchen und allem was das Herz gegehrt. Habt ihr Idee für einen unvergesslichen Tag im engsten Familienkreis?

Desweiteten arbeite ich an dem Projekt neues Heim. Euch ist sicherlich aufgefallen, dass Elias noch kein eigenes Zimmer hat. Das wird auch vorerst so bleiben. Wir werden nämlich im nächsten Jahr bauen und dann bekommt der kleine Mann ein super Jungszimmer, das keine Wünsche offen lässt. Aktuell arbeiten wir an dem perfekten Grundriss. Gar nicht so einfach alle Wünsche umzusetzen und am Ende nicht mit 300 m2 dazustehen. Wir wünschen uns ein Heim mit 3 Kinderzimmern. 😉